FANDOM


Die Zerstörung der Malevolence
Grievous Obi-Wan
Daten
Originaltitel:

Destroy Malevolence

Episode Nr.:

4

Erste Ausstrahlung:

Englisch 17.10.2008 Deutsch 14.12.2008

Spieldauer:

22 Minuten

Regie:

Brian Kalin O'Connell

Drehbuch:

Tim Burns

Darsteller
Matthew Wood

General Grievous

Catherine Taber

Padmé Amidala

Matt Lanter

Anakin Skywalker

Eröffnungstext

The Clone Wars

Ein Plan ist immer nur so gut,
wie die, die ihn ausführen.

"Grievous tritt den Rückzug an!
Bevor die Malevolence eine Klonlazarettbasis im Outer Rim
zerstören konnte, ist es einer Kampfgruppe der Republik unter
der Führung des Jedi-Generals Anakin Skywalker gelungen,
das Kriegsschiff lahmzulegen und dessen Ionenkanone zu
deaktivieren. Nun heften sich die Jedi unerbittlich an die
Fersen der Malevolence..."

Die Zerstörung der Malevolence ist die vierte Episode der The Clone Wars-Fernsehserie und die dritte Episode des Malevolence-Dreiteilers und schliesst nahtlos an Der Schatten der Malevolence an. Die Episode lief in den USA am 17. Oktober 2008 auf Cartoon Network und in Deutschland auf Pro7 am 14. Dezember 2008. Die Zerstörung der Malevolence thematisiert die versuchte Geiselnahme von Padmé Amidala durch General Grievous, die Befreiungsaktion von Anakin Skywalker und die darauffolgende Selbstzerstörung des Schlachtschiffs Malevolence.

HandlungBearbeiten

Der folgende Abschnitt enthält Spoiler. Er basiert auf Quellen, die erst vor kurzem oder noch gar nicht auf deutsch erschienen sind.

Flucht vor der RepublikBearbeiten

Die Malevolence steht unter starkem Beschuss der republikanischen Flotte, welche ihren Hyperraumantrieb sowie die Ionenkanone und dadurch ihr Verteidigungssystem lahmgelegt hat. Langsam entfernt sich das Schlachtschiff, während an Bord der Negotiator, Obi-Wan Kenobis Flaggschiffs, ein neuer Plan geschmiedet wird, um Grievous aufzuhalten. Obi-Wan Kenobi entscheidet, dass das Feuer auf die Brücke der Malevolence konzetriert werden soll. Derweil erhält General Grievous eine Nachricht seines Meisters, Count Dooku, welcher ihm mitteilt, dass ein Senatsmitglied ohne sein Wissen zum Schlachtfeld gesandt wurde, das Grievous als Geisel nehmen könnte, um so zu fliehen.

Das Senatsmitglied entpuppt sich als Senatorin Padmé Amidala in Begleitung des Protokolldroiden C-3PO, der gesagt wurde, sie würde Unterhändler des Bankenclans treffen. Als sie den Hyperraum verlässt, merkt sie, dass sie an der Nase herumgeführt wurde, denn sie landet mitten in der Schlacht um Kaliida, direkt vor dem Bug der Malevolence.

GeiselnahmeBearbeiten

Padmé Hyperraum

Das Schiff der Senatorin auf dem Flug durch den Hyperraum.

Ahsoka Tano entdeckt die Naboo-Yacht auf den Sensoren worauf die Jedi diese kontaktieren. Als Anakin sieht, dass seine Ehefrau in der Yacht ist, möchte er eine Rettungsaktion starten, doch Padmé weist ihn an, weiter die Malevolence zu attackieren statt sie fliehen zu lassen. Gievous gelingt es, die Naboo-Yacht mithilfe der Traktorstrahlen in den Haupthangar zu ziehen. Anakin startet trotz Padmés Anweisung mit Obi-Wan Kenobi eine Rettungsaktion.

General Grievous weist seine Droiden an, die Reparaturen an der Malevolence fortzusetzen, während er sich zum Haupthangar begibt um seine Geisel "abzuholen". Padmé hat in der Yacht einen Selbstzertörungsmechanismus aktiviert und ist mit C-3PO aus der Yacht geflohen. Grievous merkt zu spät, dass das Schiff hochgehen wird überlebt die Explosion jedoch. Er weist seine Droiden an, nach der Senatorin zu suchen. Padmé und C-3PO sind im Begriff mit der Flotte der Republik Kontakt aufzunehmen, als sie Grievous entdecken. Im letzten Augenblick gelingt es ihnen, sich zu verstecken.

Die RettungsaktionBearbeiten

Anakin Skywalker: „Alles was ich weiss, habe ich von euch gelernt!“
Obi-Wan Kenobi: „Ich wünschte es wäre so“
— Anakin Skywalker zu Obi-Wan Kenobi.

Padmé und C-3PO belauschen ein Gespräch zwischen Grievous und dem Reparaturtrupp, der ihm verkündet, dass der Hyperantrieb nicht dermassen beschädigt war, wie angenommen und ein Sprung in den Hyperraum bald möglich wäre. Anakin und Obi-Wan bereiten sich auf die Rettungsaktion mit der Twilight vor. Obi-Wan ist nicht allzu begeistert davon, dass Anakin sich Hals über Kopf in die Höhle des Löwen stürzt und an der Notschleuse andockt. Anakin beteuert seinem früheren Meister, dass die Separatisten sie nicht bemerken würden, da diese zu beschäftigt seien. Sie werden nur von wenigen Droiden aufgehaltn, die sie schnell aus dem Weg räumen.

Plo Koon kontaktiert derweil Luminara Unduli, die ihre Hilfe zusagt, jedoch nicht sofort. Ahsoka empfängt eine Nachricht von Padmé Amidala, die sie an Anakin weiterleitet. Padmé ist überrascht, dass sich auch Anakin und Obi-Wan an Bord der Malevolence befinden, worauf Ahsoka die drei zu einem Treffpunkt lotsen will. Als sie sich treffen, merken sie, dass zwischen ihnen ein unüberbrückbares Schienensystem liegt. Plötzlich wird Padmé von Kampfdroiden attackiert, worauf Anakin und Obi-Wan zur Rettung nahen. Padmé flieht mit C-3PO auf eine Einschienenbahn, wobei dieser auf eine in die Gegenrichtung fahrende fällt. Eine Superkampfdroide zerstört ein Schienenstück vor Padmés Wagen. Anakin weist sie an zu springen, sodass er sie mit der Macht zu sich holen kann.

Der HyperantriebBearbeiten

Padmé Anakin

Anakin und Padmé geben sich unbeobachtet ihrer Liebe hin.

Ihr Wagen zweigt in einen Tunnel ab, in dem sie alleine sind. Derweil zieht Obi-Wan den 3PO mit der Macht zu sich, doch auf halbem Wege wird C-3PO von einem Wagen erfasst. Er meldet es Anakin in dem Moment, als sich Anakin und Padmé küssen wollen. Anakin sagt, dass er sich darum kümmern werde, während Padmé bei der Twilight auf ihn wartet, doch Padmé erzählt von der Konversation von Grievous und dem Droiden, der gesagt hatte, dass der Hyperantrieb immer noch funktionstüchtig sei. Obi-Wan weist Anakin und Padmé an, den Hyperantrieb zu zerstören, während er sich um C-3PO kümmert. Grievous hört das Gespräch an und macht sich auf den Weg, die Jedi zu suchen.

Anakin sagt R2-D2, dass er nach C-3PO suchen solle und dessen Wagen stoppen solle. R2 gelingt es und C-3POs Wagen hält an. Obi-Wan findet einen Kontrollposten vor, den zwei Droiden besetzen. Plötzlich geht Licht an und Droidekas und Superkampfdroiden tauchen auf. Hinter Obi-Wan erscheint Grievous und freut sich hämisch über seine Falle. Obi-Wan zerstört einige der Droiden dadurch, dass er Droidekas mithilfe der Macht nach ihnen stösst. Er kann entkommen und ein wütender Grievous befiehlt seinen Truppen, den Hyperantrieb sofort zu starten. Anakin und Padmé fliehen vor drei Superkampfdroiden, die Anakin jedoch rasch zerstört. Die Verbindung zu Obi-Wan Kenobi bricht durch einen Störsender ab. C-3PO trifft auf R2-D2.

Die Zerstörung der MalevolenceBearbeiten

Freude Malevolence

Admiral Yularen, Plo Koon und Ahsoka Tano freuen sich über die Zerstörung der Malevolence.

Auf der Kommandobrücke ist der Hyperantrieb bereits startklar, als Anakin und Padmé auftauchen. Anakin zerlegt die Droiden, doch Padmé wird von Superkampfdroiden attackiert. Anakin sperrt Padmé mithilfe der Macht in einen Aufzug und zerstört die Droiden. Während Padmé die Droidenteile wegräumt, bereitet Anakin eine Überraschung für Grievous vor. An Bord der Resolute meldet Ahsoka Admiral Yularen und Plo Koon, dass die Schiffe in Angriffsposition seien, doch von Skywalker noch kein Zeichen existiere. Sie möchte, dass man ihrem Meister mehr Zeit geben solle, doch Plo Koon glaubt nicht, dass das machbar sei.Obi-Wan wird von Grievous auf der Einschienenbahn verfolgt und liefert sich mit ihm ein Lichtschwertduell. Er sieht jedoch dass die Lage aussichtslos ist und flieht auf eine tiefergelegene Bahn. Grievous reagiert zu langsam und so entkommt Obi-Wan.

Auf der Kommandobrücke ist alles vorbereitet und just in dem Moment als Anakin und Padmé die Brücke verlassen haben, tauchen Droiden auf, um den Hyperraumsprung vorzubereiten. Anakin und Padmé treffen auf R2-D2 und C-3PO sowie Obi-Wan, der von Kampfdroiden verfolgt wird. Es gelingt ihnen mit der Twilight zu fliehen, doch sie werden von Grievous verfolgt, der von Vulture-Droiden begleitet wird. Derweil empfängt Grievous eine Nachricht des Reparaturtrupps, dass der Hyperantrieb intakt sei. Er weist sie an, den Sprung zu vollziehen, doch die Malevolence steuert stattdessen auf einen Mond zu. Count Dooku meldet sich um sich über den Zustand der Malevolence zu vergewissern. Grievous bricht die Verbindung ab und flieht, während die Malevolence auf dem Mond aufprallt und explodiert.


Spoilerende


QuellenBearbeiten

Episodenguide auf starwars.com

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.