FANDOM


General Grievous - Das Böse hat einen neuen Namen
GrievousComic1
Daten
Originaltitel:

General Grievous

Erscheinungsjahr:

2005

Comicinfo
Autor:

Chuck Dixon

Zeichner:

Rick Leonardi

Herausgeber:

Dino

Jahr:

20 VSY

Hauptfiguren:

Das Böse hat einen neuen Namen - General Grievous ist ein zweiteiliger Comic, der 2005 bei Dino erschienen ist.

InhaltsangabeBearbeiten

Der neue Mega-Schurke aus Episode III!

Ihr haltet ein Comic-Abenteuer der Extraklasse in Händen – direkt aus dem Umfeld des neuen Kino-Blockbusters Episode III. Was Darth Maul in Episode I war, ist General Grievous in dem neuen Streifen von George Lucas, ein durchtriebener Schurke der hinterhältigsten Art, mit dem die Jedi alle Hände voll zu tun bekommen werden. Auf einer brandgefährlichen Mission nach Vandos stehen Padawan Flynn Kybo und dessen Meister T'chooka D'oon plötzlich dem Führer der Separatisten-Armee, General Grievous, Auge in Auge gegenüber. Nachdem dieser ein Transportschiff gekapert hat, stellt sich heraus, dass die geheimnisvolle Ladung ihm einen überwältigenden Vorteil gegenüber den Jedi verschafft... verehrende Aussichten für die gesamte Galaxie!

HandlungBearbeiten

Nachdem er bei einer Rettungsmission auf Vandos seinen Meister T'chooka D'oon durch General Grievous' Hand sterben sehen muss, beschliesst der Padawan Flynn Kybo, mit einer Handvoll Genossen, gegen den Willen des Ordens, den Anschlag auf Grievous. Derweil entdeckt Grievous einige Padawane, welche er in einem Experiment ihm ähnlich umgestalten möchte. Die Schar um Kybo spürt Grievous auf Belsus auf, wo es zum Kampf zwischen Grievous und den Jedi Flynn Kybo und B'dard Tone kommt, wobei Grievous sich früh Tones entledigt. Tones Padawan Codi Ty führt in der Zwischenzeit die Padawane in Sicherheit. Kybo muss schnell merken, dass Grievous ihm über ist, und versucht, die Fabrikanlage hochzujagen um so Grievous' Ende zu besiegeln. Doch der Plan schlägt fehl und Grievous überlebt die Explosion, Kybo nicht.

Dramatis PersonaeBearbeiten

Cover-GalerieBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.