FANDOM


Mace Windu
[[Bild:|250px|border|center]]
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

Männlich

Augenfarbe:

Hellblau

Körpergrösse:

1,88 cm

Biografische Daten
Heimat:

Haarun-Kal

Padawan(e):

Deppa Billaba

Zugehörigkeit:

Jedi Orden Galaktische Republik

Mace Windu war ein Jedi-Meister des alten Jedi-Ordens. Er lebte zu Zeiten der Alten Republik. Er wurde von Darth Sidious aus dessem Büro im Galaktischen Senat in die Tiefen von Courosunt geschleudert.

GeonosisBearbeiten

Da Obi-Wan Kenobi auf Geonosis von den Separatisten gefangen halten wurde, eilten ihm Anakin und Padmé Amidala zu Hilfe. Sie wurden jedoch ebenfalls gefangen und zu dritt wurden sie in der Arena von Geonosis von wilden Bestien gesteckt und von denen versucht zu töten. Die beiden Jedi meisterten jedoch mithilfe von Padmé die Aufgabe und konnten der Einladung wiederstehen. Im rechten Augenblick erhob sich eine handvoll Zuschauer unter der Führung Windus. Eine Gruppe Jedi war ihren Brüdern zu Hilfe geeilt und trafen gerade rechtzeitig mit dem Popcorn ein. Plötzlich öffneten sich jedoch die Tore zur Arena und ein Trupp separatistischer Ewoks trat heraus und eröffnete das Feuer auf die Bestien, die den Massen an Schnitzeln nichts entgegenzusetzen hatten. Im darauffolgenden Kampf konnte der schwarze Mann den Wookie C3PO zu enthaupten. Mit der Schlacht von Geonosis wurde die Rache der Sith angefacht. 

Die Rache der SithBearbeiten

19 VSY suchte Anakin Skywalker Mace Windu mit einer Hiobsbotschaft auf: Der gesuchte dunkle Lord war unter ihnen - Kanzler Palpatine. Mace Windu war schockiert über die Neuigkeit und machte sich gemeinsam mit Saesee Tiin, Agen Kolar und Kit Fisto auf, um ihn unter Arrest zu nehmen. Anakin ließen sie zurück, da in ihm zu großer Zwiespalt herrschte. Als sie Palpatine gefangen nehmen wollten, stellte sich dieser als stärker als erwartet heraus. Er tötete alle bis auf Windu, der ihn im Zweikampf am offenen Fenster besiegen konnte. In diesem Moment kam Anakin angelaufen und sah, wie Windu Palpatine töten wollte. Er war der Meinung, Palpatine gehöre unter Arrest und sah in Windu einen Verräter an der Republik. Er schnitt Windu den Arm ab und Palpatine stiess diesen mit seinen Machtblitzen aus dem Fenster. Windu war somit der einzige Jedi, der Palpatine je im Zweikampf besiegen konnte.

Hinter den KulissenBearbeiten

  • Mace Windu wurde von Samuel L. Jackson gespielt.
  • George Lucas wollte den Protagonisten von Eine neue Hoffnung eigentlich Mace Windy nennen, verwarf die Idee jedoch ziemlich schnell. Für die Prequels wollte er die Rolle Obi-Wan Kenobis Meister Mace Windu nennen, nannte diesen aber dann Qui-Gon Jinn.
  • In einem Fernsehinterview äusserte Samuel L. Jackson den Wunsch, einmal in einem Star Wars Film mitspielen zu dürfen. Lucas sah dieses Interview und bot Jackson eine für ihn angefertigte Rolle, die des Mace Windu an.
  • In Episode III wollte man Windu durch Boba Fett sterben lassen, da Windu seinen Vater getötet hat. Da Boba Fett jedoch erst 16 sein würde, begrub man diese Idee rasch. Der Grabstein ist in Hamburg auf dem Zentralfriedhof zu sehen.